Aktuelles

Liebe Kinder, liebe Eltern,

drei „besondere“ Wochen liegen hinter uns: eine Zeit, die ungewohnte Belastungen und Erfahrungen mit sich brachte und in der wir uns alle auf ausgefallene und neue Wege einlassen mussten. Euch/Ihnen vielen Dank für Euer/Verständnis für manche „Startschwierigkeiten“, aber vor allem für Euer/Ihr Engagement, diese Maßnahmen mitzutragen und zu unterstützen.

In welcher Weise ab 20. April 2020 weiter unterrichtet werden kann, wird laut Aussage des Hessischen Kultusministeriums voraussichtlich nach Ostern entschieden. Diese Entscheidung werden wir umgehend auf der Homepage veröffentlichen und über die Elternbeiräte kommunizieren. Das gilt auch für evtl. vorherige wichtige Informationen.

Wir wünschen allen erholsame Ferien und schöne Osterfeiertage. Bleibt gesund/bleiben Sie gesund!

Euer/Ihr Schulteam der Schule am Schloth

Hotline Notbetreuung

Für den Bereich des Staatlichen Schulamtes für den Schwalm-Eder-Kreis und den Landkreis Waldeck-Frankenberg ist eine zentrale Telefonnummer für Koordinationsfragen in der Notbetreuung über die Osterferien eingerichtet worden. Diese soll insbesondere auch Erziehungsberechtigten helfen, wenn sie spontan während der Ferien und über die Feiertage eine Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen:

Hotline Notbetreuung des Staatlichen Schulamtes Fritzlar:    0151 61870541

Erweiterung der Notbetreuung auf Wochenenden und auf die Osterferien

Liebe Eltern!

Hier gebe ich Ihnen das Schreiben aus dem hessischen Kultusministerium zur Kenntnis, das wir am Wochenende erhalten haben. 

Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter,

seit dem 17. März 2020 bieten die Schulen in Hessen … für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 eine sogenannte Notbetreuung an. …

Einen Anspruch auf die Notbetreuung von Montag bis Freitag haben Schülerinnen und Schüler, bei denen ein Elternteil in sogenannten kritischen Infrastrukturen beschäftigt und dieser am Arbeitsplatz unabkömmlich ist. Dies gilt gleichermaßen für Alleinerziehende.

Mit Beschluss der Landesregierung soll diese Notbetreuung auf den Bereich der Osterferien ausgedehnt werden. Ab dem 4. April 2020 bis zum 19. April 2020 steht eine erweiterte Notbetreuung zudem auch samstags und sonntags sowie an den Feiertagen zur Verfügung.

Die erweiterte Notbetreuung an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen ist beschränkt auf die Personengruppen der Kranken- und Gesundheitsversorgung sowie der Rettungsdienste ... Als weitere Voraussetzungen für die Teilnahme an der Notbetreuung an Wochenenden und den Feiertagen müssen folgende Kriterien erfüllt sein:

- Alleinerziehend oder
- der andere Elternteil ist ebenfalls in einem der (weiteren) Schlüsselberufe
  der 2. Corona-Bekämpfungsverordnung tätig   und zeitgleich im Einsatz,
  d. h. die Kinderbetreuung kann innerhalb des unmittelbar familiären
  Kontextes nicht sichergestellt werden.
- die Kinder müssen die Infektionsschutzkriterien gem. Antragsformular erfüllen ……

Nähere Informationen finden Sie jeweils tagesaktuell unter:

https://kultusministerium.hessen.de/schulsystem/aktuelle-informationen-zu-corona

Bitte wenden Sie sich rechtzeitig an uns, wenn Sie für Ihr Kind eine dieser Betreuungsvarianten in Anspruch nehmen müssen.

Gern unterstützen wir Sie, damit Sie Ihre verantwortungsvolle Tätigkeiten ohne Sorgen um Ihr Kind ausführen können. Jedoch muss einer physischen und vor allem psychischen Überforderung der betroffenen Kinder sorgfältig begegnet werden.

Gemeinsam werden wir der Krise weiterhin gut begegnen können.

Mit freundlichem Gruß                                      Karin Muche, Rektorin

Notfallbetreuung

Hallo zusammen!

Ich bitte, die folgende Information der hessischen Staatskanzlei zu beachten.

„Sehr geehrte Damen und Herren Schulleiterinnen und Schulleiter, folgende Meldung der Hessischen Staatskanzlei leite ich Ihnen zur Kenntnis weiter:

Es gibt einige Berufsgruppen, die besonders wichtig sind, damit unser Gesundheitssystem am Laufen bleibt und die Sicherheit der Hessinnen und Hessen weiter gewährleistet ist. Damit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus diesen Bereichen der so genannten kritischen Infrastruktur weiter zu Arbeit gehen können, haben wir das Angebot der Notfallbetreuung für deren Kinder ausgeweitet. Bisher mussten beide Elternteile in diesen Bereichen tätig sein, um einen Platz für ihr Kind in der Notfallbetreuung zu bekommen. Ab sofort ist es ausreichend, wenn lediglich ein Elternteil dort beschäftigt ist.

Natürlich bleibt weiterhin oberstes Ziel, die persönlichen Kontakte so weit wie möglich zu minimieren. Aber wir gehen davon aus, dass diese Lockerung in den Betreuungseinrichtungen möglich ist, ohne dass dadurch die Gruppen zu groß werden. Das zeigt uns ein Blick bspw. nach Hamburg (ohne jede Beschränkung in den Betreuungseinrichtungen) oder in unser Nachbarland Rheinland-Pfalz. Dort besteht bereits die Regelung, wie wir sie auch in Hessen jetzt eingeführt haben. Die Gruppen in den Betreuungseinrichtungen sind dort ebenfalls klein.

Wir sind uns sicher, dass Eltern mit dieser Änderung verantwortungsvoll umgehen und die Notfallbetreuung wirklich nur im Notfall in Anspruch nehmen. Sollte sich dies anders entwickeln, sind wir jeder Zeit in der Lage, die Regelung erneut anzupassen.

Marco Kreuter                                                                         Stephan Uhde 
Stellv. Regierungssprecher                                                       Amtsleiter, staatliches Schulamt Fritzlar 
Abteilung Information

 

An unserer Schule können VORHER ANGEMELDETE Kinder zwischen 08.00 und 16.00 Uhr betreut werden. Eine SELBSTERKLÄRUNG der Eltern (Vordruck in der Schule erhältlich) und eine BESCHEINIGUNG DES ARBEITGEBERS, der die Dringlichkeit des Arbeitseinsatzes deutlich macht, muss abgegeben werden. Und bitte handhaben Sie die Regelung mit großem Augenmaß! Gerade zeigt das "social distancing" langsam Wirkung. Da sollten wir in den Betreuungseinrichtungen nicht wieder gegen arbeiten.

Mit freundlichem Gruß

Karin Muche, Rektorin

schulinterne Arbeitspläne

Liebe Eltern,

die unmittelbaren Auswirkungen des Corona-Virus haben unsere Schule nun doch schneller erreicht als erwartet. Die Ihnen vorliegenden Arbeitspläne sind das Ergebnis unserer Abwägung zwischen „möglich“, „notwendig“, „sinnvoll“ und „abwechslungsreich“. Die ausgewählten Aufgaben sind zwar größtenteils „selbsterklärend“, benötigen aber sicherlich trotzdem besondere Beachtung und möglicherweise auch Unterstützung Ihrerseits. Um Ihnen im Umgang mit diesen Arbeitsplänen eine zeitliche Orientierung zu geben, empfehlen wir folgende Vorgehensweise:

  • tägliche REINE Lernzeit für die ersten und zweiten Klassen: 90 min
  • tägliche REINE Lernzeit für die dritten und vierten Klassen: 120 min

Die Arbeitspläne finde Sie hier:

Arbeitsplan Klasse 1a

Arbeitsplan Klasse 1b

Arbeitsplan Klasse 2a

Arbeitsplan Klasse 2b

Arbeitsplan Klasse 3a

Arbeitsplan Klasse 3b

Arbeitsplan Klasse 4a

Arbeitsplan Klasse 4b

Nach Wiederaufnahme des Schulbetriebes wollen wir ein Bild über den Lernstand Ihrer Kinder erlangen. Dazu werden wir die Arbeitsergebnisse Ihrer Kinder kontrollieren und aufarbeiten Im Anschluss, nach etwa einer Woche, werden dazu kleine Lernzielkontrollen erfolgen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese sicherlich für alle Beteiligten ungewöhnliche Maßnahme und bitten Sie um Unterstützung zum Wohle Ihrer Kinder! Bei Fragen zu den Arbeitsplänen können Sie sich gerne unter der Telefonnummer 05661 / 3440 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an uns wenden. Das Sekretariat ist täglich von 8.00 bis 12.00 Uhr besetzt.

Mit freundlichen Grüßen und dem Wunsch, dass wir alle gesund bleiben!

Schulleitung & Kollegium